Info  

Samstag, 20 Oktober 2018
  Navigation I Minimize Window
   
     
 
Start
Minimize Window
 
 
Grüne Welle für Bus und Rettungswagen PDF Drucken E-Mail
Freitag, 16 Mai 2014 | Autor: Evelyn Necker
Stefan Eckert von Siemens praesentiert Sitraffic STREAM.  ©Deutschland - Land der Ideen / Wolfram Scheible
Stefan Eckert von Siemens praesentiert Sitraffic STREAM. ©Deutschland - Land der Ideen / Wolfram Scheible
Stuttgart. Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 ist die Siemens AG heute als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden.

Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Projekt „STREAM – freie Fahrt für Bus und Rettungswagen“ eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie neue Technologien den öffentlichen Nahverkehr kostengünstig schneller machen können.

Mit STREAM sind eilige Fahrgäste schneller am Ziel: Wenige Sekunden bevor sich ihr Bus der roten Ampel nähert, übermittelt er seine Position per GPS-Empfänger und Mobilfunknetz (GPRS) an einen Computer. Kurz darauf signalisiert die Ampel dem Fahrzeug: freie Fahrt. Eine Technik, die auch Kranken- und Feuerwehrwagen hilft, schnellstmöglich zum Einsatzort zu gelangen – unfallfrei. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu herkömmlichen, funkbasierten Systemen sind die Kosten für STREAM – entwickelt von Siemens und Partnern – für Kommunen überschaubar.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Eckhard Fehm von der Deutschen Bank Mannheim überreichte Stefan Eckert, Leiter der Division Mobility and Logistics bei der Siemens AG in den Regionen Südwest und Mitte, die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort 2013/14“ und betonte: „Siemens macht aus Ideen erfolgreiche Projekte, und aus Projekten aussichtsreiche Zukunft. Mit ihrer Kreativität und Leidenschaft für Neues ist die Siemens AG ein Aushängeschild für den Innovationsstandort Deutschland.“ Stefan Eckert kommentierte die Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, ein ‚Ausgezeichneter Ort‘ im Land der Ideen zu sein und damit eine Lösung für das Leben in der Stadt von morgen aufzeigen zu können.“

„Ideen und Innovationen sind unsere wichtigsten Rohstoffe. Sie machen die Städte lebens- und liebenswerter. Sie wollen wir sichtbar machen und damit den Standort Deutschland fördern“, begründete Eckhard Fehm das langjährige Engagement der Deutschen Bank im Wettbewerb. Aus rund 1.000 Bewerbungen wählte die Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern gemeinsam mit einem vierköpfigen Fachbeirat das Projekt „STREAM – freie Fahrt für Bus und Rettungswagen“ aus.
< zurück   weiter >

Site Sponsors


Partnerseiten


 
 
© 2005 Public Web | All rights reserved | Powered by 1MediaDesign
 
  Navigation II Minimize Window
 
Verzeichnisse
Branche
Web
RSS-News
Neuste News direkt auf Ihren Desktop
RSS